LEADER aktuell - LAG Naturpark Saale-Unstrut-Triasland

Abgeschlossene Projekte 2013/14

Erneuerung der Holzsprossenfenster im "Herzoglichen Weinberg", Freyburg

Projektträger: Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland e.V.

Der unterhalb der Neuenburg bei Freyburg und direkt am Unstrut Radwanderweg liegende "Herzogliche Weinberg" ist einer der bekanntesten Weinberge in der Freyburger Flur. Er dient als Schau- und Besucherweinberg des Geo-Naturparkes Saale-Unstrut-Triasland und ist Symbol des Weinanbaugebietes. Mit seinem barocken Weinbergshaus von 1774 und seiner prägnanten Lage unterhalb der Neuenburg direkt am Ufer der Unstrut, gehört er zu den am häufigsten fotografierten Motiven der Saale-Unstrut Region und ist ein Teil des Weltkulturerbeantrages. Mit LEADER erfolgte die fachgerechte Erneuerung der undichten Holzsprossenfenster im Weinbergshaus des "Herzoglichen Weinberges" nach den schon lange verschwundenen Originalen aus der Bauzeit von 1774. Dies dient dem Erhalt der historischen Bausubstanz.

weinbergshaus_im_herzoglichen_weinberg

Weinbergshaus im Herzoglichen Weinberg in Freyburg (Unstrut)


Sanierung Dorfgemeinschaftshaus 2. BA in Baumersroda

Projektträger: Verbandsgemeinde Unstruttal, Gemeinde Gleina

Mit dem Verkauf des ehemaligen Schlosses Baumersroda und den sich darin befindenden Vereins- und Dorfgemeinschaftsräumen, hatte sich der Gemeinderat entschieden, dass der Verkaufserlös für einen Ersatzbau eines Dorfgemeinschaftshauses zu verwenden ist. Nach Abwägung wurde sich für das Objekt Alte Dorfstraße 5 entschieden. Hier hat auch der ortsansässige Kegelverein im Untergeschoss seine Räumlichkeiten, welche nicht nur für Freizeitsportler genutzt werden, sondern auch regionale Punktspiele. Im Obergeschoss sollen Vereins- und Versammlungsräume entstehen, welche auch für Feiern zur Verfügung stehen sollen. Im Haus wird auch der zurzeit enstehende Heimatverein seinen Platz bekommen, der maßgeblich an der Gestaltung des Schlossparkes mitwirken möchte. Zudem sollen auch das Archiv der Gemeinde im Objekt untergebracht werden. In einem 1. Bauabschnitt wurde bereits Innenausbau-, Elektro-, Sanitär-, Heizung- und Fliesenlegerarbeiten durchgeführt. Gleichzeitig wurden Dämmung, Innentüren, Fenster und die Haustür erneuert. In einem 2. Bauabschnitt, u.a. durch Fassaden-, Dämmungs- und Trockenbauarbeiten, wurde das Projektin den vergangenen Monaten abgeschlossen.

fassadensanierung_am_dorfgemeinschaftshaus_baumersroda 

Fassadensanierung am Dorfgemeinschaftshaus Baumersroda

innenansicht

Innenansicht

In Umsetzung befindliche Projekte 2014

Ausbau Ausstellungsraum und Sanierung der im Straßenraum angrenzenden Mühlmauer in der Schaumühle Laucha/ Unstrut

Projektträger: Dr. Josef Scheuerlein

Bereits im vergangenen Jahr wurden über LEADER 2 Maßnahmen beantragt, die vor Kurzem ihren erfolgreichen Abschluss gefunden haben. Mit diesen Maßnahmen wurde ein Teil des Mühlenkomplexes umfangreich saniert. Es wurden Dächer und Fassaden des hinteren Haupthauses saniert, in der Elektrostation wurden Schütze und Träger, Fenster und Fassade erneuert. Am vorderen Haupthaus ist ein kleines Nebengebäude angebaut, welches durch eine Tür unmittelbar mit dem Haupthaus verbunden ist. In 2014 soll das Nebengebäude zum Ausstellungsraum ausgebaut werden. Herr Scheuerlein möchte diesen Raum ebenfalls für karitative Zwecke zur Verfügung stellen. Um das kleine Gebäude nutzen zu können, sind Elektro-, Sanitär-, Putz-, und Malerarbeiten notwendig. Eine kleine Toilette und eine Küchenzeile sollen die kleinen Räumlichkeiten als Versammlungsort komplettieren. Der Wunsch ist es, einen kleinen multifunktionalen Raum zu schaffen, der für Versammlungen jeglicher Art von Vereinen, Seniorengruppen, Touristgruppen etc. genutzt werden kann. Der Raum soll umweltschonend über die Abwärme der Turbinen geheizt werden. Die Mühle bleibt als technisches und bauliches Denkmal im Innenbereich erhalten. Sie soll über den Heimatverein Laucha und die Stadt Laucha als Schaumühle betrieben werden. Der Nutzungsvertrag hierfür wurde bereits Anfang des Jahres 2013 geschlossen. Auch die Ansiedlung von Schauhandwerk ist geplant. Zusätzlich wurde die Mühle zur Energiegewinnungnutzbar gemacht und wurde im November 2013 an das Netz angeschlossen. Saniert und wiederaufgebaut soll 2014, zur Wiederherstellung der historischen Ansicht und zur Öffnung des Objektes für touristische Zwecke, auch die alte Mühlenmauer an der Straße.

ausstellungsraum_in_der_schaumuehle

Ausstellungsraum in der Schaumühle