Schüler-Wettbewerb 2015

Naturpark-Wettbewerb 2015: Wildkatzen- Ein Wildtier kehrt zurück

Der Geo-Naturpark ruft alle Schüler zum Naturpark-Wettbewerb 2015 auf!

Thema: "Wildkatzen - Ein Wildtier kehrt zurück". 

Wildkatzen unterscheiden sich durch ihr Verhalten und ihren Körperbau von der Hauskatze. Durch neue Untersuchungen und dem gezielten Suchen nach Wildkatzen und ihren Wanderwegen wissen wir: Die Wildkatze erobert sich Gebiete im Naturpark zurück! Im Ziegelrodaer Forst und Forst Bibra wurden die scheuen Tiere mittels Lockstöcken nachgewiesen. Weitere Vorkommen, beispielsweise im Zeitzer Forst, sind wahrscheinlich.

Diese nachtaktiven Tiere lebten schon vor 3.000 Jahren im Gebiet des Geo-Naturparkes. Seit mehr als 300.000 Jahren sind sie in Europa heimisch. Durch die Veränderungen in der Landschaft, dem Verlust von Wald durch Bebauung und zunehmende Landwirtschaftliche Nutzung, beschränkte sich das Vorkommen der Wildkatze auf größere Waldgebiete. Hier findet sie Unterschlupf, Verstecke und Nahrung. Jungtiere suchen nach einiger Zeit eigene Streifgebiete. Unter ihnen ist die Zahl von Verkehrsopfern besonders hoch. Deshalb versucht der BUND eine Vernetzung der Wälder wiederherzustellen.

Diesen Verbindungen und dem Aussehen einer wildkatzenfreundlichen Landschaft gingen einige Schülergruppen während der Winterferien in der Arche Nebra nach.

Die Ausstellung des BUND Regionalverbandes Halle-Saalekreis wechselt Anfang März von der Arche Nebra nach Merseburg, später nach Weißenfels und Hohenmölsen. Teilnehmende Gruppen und weitere Interessenten können sich in der Ausstellung über Eigenschaften und Lebensweise der Wildkatzen informieren. Weitere Tierarten, wie Grauspecht und im Wald lebende Fledermäuse, werden vorgestellt. Sie profitieren auch von Schutzmaßnahmen für die Wildkatze, besonders durch den Erhalt naturnaher Wälder.

Weitere Informationen zur Wildkatze und dem Wettbewerbsrahmen finden Sie hier.

Über das Projekt "Rettungsnetz für Wildkatze & Co." vom BUND Regionalverband Halle-Saalekreis können Sie sich hier informieren.