Thema 2015: Die Wildkatze

Wettbewerbsthema: Wildkatzen. Foto: Gernot Pohl

Wildkatzen sind scheue Bewohner unserer Wälder. Sie sind zwar mit der Hauskatze verwandt, aber dennoch vom Verhalten und ihrem Körperbau verschieden. Wildkatzen leben seit mehr als 300.000 Jahren in Europa. Ein etwa 3000 Jahre alter Knochenfund aus dem Unstruttal weist Wildkatzen im Gebiet nach. Die Hauskatze wurde vermutlich von den Römern aus Afrika mitgebracht.

Durch neue Untersuchungen und dem gezielten Suchen nach Wildkatzen und ihren Wanderwegen wissen wir: Die Wildkatze erobert sich Gebiete im Geo-Naturpark zurück!
Wahrscheinlich vom Harz, vielleicht auch von der Hohen Schrecke und dem Kyffhäuser aus kommend, versuchen Jungtiere neue Waldgebiete zu erreichen. Im Ziegelrodaer Forst und Forst Bibra wurden die scheuen Tiere mittels Lockstöcken nachgewiesen. Ein Vorkommen im Zeitzer Forst ist wahrscheinlich. Doch gibt es noch viele Fragen: Sind die Gebiete geeignet? Oder waren die Tiere nur auf Durchreise? Wie viele sind es?

Hier findet ihr das Plakat des Wettbewerbs!

Eine Auswahl der Einreichungen findet ihr in der Galerie ganz unten. Wir danken allen Teilnehmern! Die Preisträger 2015 sind:

Kindergarten

1. Platz: Kita Kleine Rebläuse Freyburg
2. Platz: Kita St.Nikolaus Naumburg & Kita Burgscheidungen

Grundschule

1. Platz: Salztorschule, Klasse 2c

Oberstufe

Einen 1. und zwei 2. Plätze teilen sich 4 Schüler des Domgymnasiums Naumburg

Eine Austellung für die Katz

Der BUND Regionalverband Halle-Saalekreis untersucht die Wildkatzenvorkommen im Süden von Sachsen-Anhalt. Ergebnisse der Untersuchungen und weiteres Wissenswertes über die Wildkatze und andere Bewohner des Waldes werden in einer Ausstellung präsentiert.
Ihr findet die Ausstellung
  •  vom 5. März bis 16. April in Merseburg, im Grün.Lokal in der König-Heinrich-Strasse 8a 
  •  vom 17.April bis 10. Juni im Heimatnaturgarten in Weißenfels
  •  und ab 12. Juni in Hohenmölsen

mehr Infos zur Wildkatze & Co:

Wildkatzen & andere Arten brauchen den Wald. Erkundet diesen Lebensraum gemeinsam mit dem Forst. Ihr könnt euch zum Programm Waldklassenzimmer des Landeszentrum Wald Betreuungsamt Naumburg/Ziegelroda (034672 9310) anmelden und den Wald mit den Augen einer Wildkatze untersuchen.

Pdfs vom BUND Regionalverband Halle-Sallekreis zu den Themen:  Wildkatze, Fledermäuse, Grauspecht, Milan und den untersuchten Gebieten im Burgenland- und Saalekreis.

Auch im Internet könnt ihr euch über die Wildkatze informieren. Der BUND Regionalverband Halle-Saalekreis hat weitere Informationen zur Biologie, den Lebensraum, Gefährdung und Schutz zusammengestellt. Ideen zur pädagogischen Umsetzung (für Lehrer oder Gruppenleiter) und dem Rettungsnetz Wildkatze bietet der BUND zusätzlich an.

In der Hohen Schrecke, die teilweise zum Gebiet des Geo-Naturparks gehört, wurde die Wildkatze auch nachgewiesen. Hierzu findet ihr Infos von Thüringischer Seite.

Das Landesamt für Umweltschutz des Landes Sachsen-Anhalt hat eine informative Broschüre über die Wildkatze erstellt. Diese kann kostenlos bestellt werden. An wen ihr euch wenden müsst erfahrt ihr hier.

... und vielleicht bietet die Bücherei in eurem Ort oder eurer Schule auch Bücher über diesen spannenden Bewohner unserer Wälder.


Je nach Altersklasse könntet ihr folgende Fragen beantworten:

Kindergarten & Grundschüler: Wie unterscheiden sich Wildkatzen von Hauskatzen? Wo leben Wildkatzen? Was brauchen Wildkatzen? Warum sind sie selten?

ab der 5. Klasse: Der BUND möchte Wanderwege für die Wildkatze zwischen den Wäldern herstellen. Informiert euch über die Gründe und zeigt uns wie ihr euch eine wildkatzenfreundliche Landschaft vorstellt. Welche weiteren Tiere profitieren von den Schutzmaßnahmen für die Wildkatze?

Wir sind gespannt auf eure Kreativität!

Schickt uns Bilder, Plakate, Collagen, Texte, Dokumentationen über Aktionen, Film- oder Hörbeiträge,...

Organisatorisches

Eure Einreichungen könnt ihr bis 22. Juni 2015 in der Naturparkverwaltung, Unter der Altenburg 1 in 06642 Nebra abgeben oder einschicken.

Bei Fragen zu dem Wettbewerb, der Ausstellung und ob eure Ideen preiswürdig sind, könnt ihr euch gerne an uns wenden: telefonisch 034461-22086 oder per mail info@naturpark-saale-unstrut.de